LoRa | Ein drahtloses Datennetz mit bundesweiter Reichweite


Der LoRa Telecontroller nutzt LoRa, ein neues, zuverlässiges, langlebiges drahtloses Datennetz. Es ist der ideale Weg, um Geräte, die nur sehr wenig Energie verbrauchen, zu verbinden und nur wenige Daten ins Internet zu übertragen – ohne das Eingreifen lokaler Gateways oder Netzen. LoRa ist in den Niederlanden landesweit vertreten und wird von einem internationalen Konsortium führender Industrie-und Telekommunikationsunternehmen wie Actility, Semtech, IBM und Cisco übernommen.

LORA-THUMPNALE-IMAGE-02

LORA-SYSTEM-EXAMPLE-01

LORA TELECONTROLLER 1

Außenbeleuchtung kontrolliert


Es ist wichtig, dass unsere Straßen und öffentlichen Plätze sicher sind. Deshalb investieren Sie erheblich in die öffentliche Beleuchtung. Aber man kann die Beleuchtung nicht immer mit der Präzision steuern, die man sich wünschen möchte, wenn sie ein-oder ausgehen würde, wenn sie dunkler sein könnte oder wenn sie wirklich aufgedreht werden muss. Um zu wissen, ob Ihre Beleuchtung gut funktioniert, müssen Sie sich zudem auf zufällige Bürgerberichte oder auf eigene, teure und zeitaufwendige Inspektionsrunden verlassen. Natürlich können Sie auch ein Fernlichtmanagementsystem installieren, um die Beleuchtung aus der Ferne zu steuern. Aber solche Systeme sind teuer und oft nicht ausreichend zuverlässig.

Besondere Features


* Lampen können separat geschaltet oder gedimmt werden
* Lokales Dimm-und/Schaltersystem kann pro Tag programmiert werden
* Dimmingregimen können aus der Ferne eingestellt werden
* Störungen werden direkt an das eigene Backoffice oder Ziut es City Control Room gemeldet
* Bis zu 15 weitere Geräte können auch angeschlossen werden

Kompakt und flexibel


Der LoRa Telecontroller ist viel einfacher zu installieren und zu nutzen als herkömmliche Telemanagementsysteme, und er ist wesentlich kostengünstiger. Die IT besteht aus zwei Modulen. Das LoRa Modul (das ‚ Fin ‚) verwaltet die Kommunikation, während das Steuermodul den Treiber oder Ballast in der Leuchte bedient. Dank seiner kompakten Größe kann das LoRa-Modul an einzelnen Lichtmasten montiert werden, wo immer es am bequemsten ist: Auf oder unter der Luminaire, am Arm oder am Mast. Sie kann sogar in der Leuchte selbst montiert werden, sofern REACH nicht betroffen ist.

Das LoRa-Netzwerk – zahlreiche Möglichkeiten


Der LoRa Telecontroller ist aus Kunststoff und passt in jede Leuchte. Obwohl es kompakt ist, hat es ein auffallend attraktives, modernes Design. Der LoRa Telecontroller kann viel mehr als nur Leuchten steuern. Bis zu 15 zusätzliche Geräte können angeschlossen werden, wie etwa Mülltonnen, Brand-und Rauchmelder, Verkehrssysteme und mehr.

Technische Möglichkeiten


Optionen für Fehlfunktionen
* Messstrom an Lichtquelle
* Verwendung von DALI (Digital Addressable Lighting Interface) zur Meldung von Störungen
* Mit DALI über andere Daten berichten
* Messstromnutzung, basierend auf der Beleuchtungszeit pro Dimmeinstellung

Diming-Regime
* Verschiedene Dimm-und-cremen pro Wochentag
* Bis zu 20 verschiedene Dimmeinstellungen pro 24 Stunden
* Einfach zu variieren
* Funktioniert auch bei geringem Netzwerksnetz

Dimm-und Schaltmöglichkeiten
* Dimming nach Stufen oder 1-10 V
* Dimming mit DALI
* Switching mit Relais
* Schalten durch Senden von DALI-Befehlen

LoRa Telecontroller als Teil von Smart City


Immer mehr Objekte im öffentlichen Raum sind mit dem Internet verbunden, so dass sie ferngesteuert oder Daten übertragen können. Diese Geräte reichen von Luftqualität-Monitoren und Abfallbehältern, die berichten, wenn sie voll sind, bis hin zu Sensoren zur Messung des Grundwasserspiegels und sogar Autos, die selbst fahren. Ziut es LoRa Telecontroller ist Teil dieses wachsenden Trends, und mit ihm leistet Ziut einen wesentlichen Beitrag zur Smart City – der intelligenten Stadt der Zukunft, in der alles mit allem anderen durch digitale Technik verbunden ist. Smart City wird sicherer, gesünder, komfortabler, energieeffizienter und kostengünstiger zu betreiben sein.